Was soll denn das schon wieder heißen? Es gibt keine Zauberei! ... Doch, doch, doch! Wir konnten es doch selbst miterleben, am Tag des Vorlesewettbewerbs der Friedrich-Starke-Grundschule.

Unsere Fachkonferenzleiterin, Frau Hase, hatte in diesem Jahr ein ganz besonderes Buch als Wettbewerbslektüre ausgewählt. Geschrieben hat es Cornelia Funke und die verzauberten Fenster befanden sich in einem Weihnachtskalender. Es war schon ganz schön spannend zu erleben, wie in der Vorweihnachtszeit plötzlich der Weihnachtskalender zum Ort der Handlung wurde und der jüngere Bruder plötzlich keine Lust mehr auf seinen eigenen Schokokalender verspürte, sondern mitmachen wollte, bei den Erlebnissen, die der Kalender seiner Schwester jeden Tag für sie parat hielt.

Aber trotz der Spannung, die diese Geschichte bot, entwickelte sich auch in diesem Jahr unter den Vorleserinnen und Vorlesern, sowie unter den Mitschülerinnen und Mitschülern der Klassenstufen 4-6 ein Knistern, das an Spannung dieser Geschichte von Cornelia Funke gleich zu setzen war. Wer wird wohl der oder die Siegerin in unserem diesjährigem Schulausscheid? Und es legten sich alle ins Zeug. Schließlich ging es um die Bewerbung für den Regionalausscheid oder um die Platzierungen innerhalb der Klassenstufen.

Die Herzen unserer Vorleser konnte man regelrecht pochen hören, als die Sieger des Wettbewerbs schließlich bekannt gegeben wurden und die Jury hat es sich bei ihrer Entscheidung sicherlich nicht leicht gemacht. Wie diese ausgefallen ist, das zeigen wir euch auf unserem Siegerfoto. Eins ist klar, für uns waren alle Teilnehmer die klaren Sieger des Tages.

Wir gratulieren euch zu diesem Erfolg!

 

 

Manuela Ulbrich

Friedrich-Starke-Grundschule

 

Sieger beim Vorlesewettbewerb an der Friedrich-Starke-Grundschule am 15.11.2019

Foto: M. Ulbrich